Reise: 7. Dezember 2022
- 8. Dezember 2022

Mit der „Zauberflöte“ schuf Mozart ein Stück Welttheater. So einfach und komplex zugleich ist wohl kein anderes Werk in der Opernliteratur. Das am 30.September 1791 im Theater auf der Wieden unter Leitung des Komponisten uraufgeführte Werk verbindet Zauberposse, Singspiel und große Oper zu dem rätselvollsten und zugleich unmittelbar gebührendsten Kunstwerk, das je geschrieben wurde.

Die Oper „Die Zauberflöte“ war Wolfgang Amadeus Mozarts letztes Bühnenwerk, das kurz vor seinem Tod im Jahr 1791 entstand. Die Uraufführung am 30.9.1791 fand in Wien statt und Mozart dirigierte die Aufführung vom Flügel aus. Bereits im Oktober des gleichen Jahres wurde die Oper zwanzig Mal gespielt, im November erschien sie im Druck und ein Jahr später folgten Aufführungen in anderen Städten. Heute ist das Werk im deutschsprachigen Raum die meistgespielte und meistinszenierte Oper. Freuen wir uns über einen mitreißenden Opernaufführung.

Wir kommen am Nachmittag in Wien an und beziehen unser Hotel gleich neben der Wiener Staatsoper. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, bevor wir am Abend die Vorstellung der Zauberflöte mit Markus Werba in der Oper besuchen. Am nächsten Tag bleibt genügend Zeit um die Christkindlmärkte der Wiener Innenstadt zu besuchen oder einfach in der Kärntner Straße flanieren und Weihnachtseinkäufe erledigen. Heimfahrt am Nachmittag

Inkludierte Leistungen:

  • Busfahrt im modernen Komfortreisebus
  • Reisebegleitung
  • 1 Übernachtung mit Frühstücksbuffet im 3* Hotel Motel One Wien-Staatsoper
  • 1 Ticket „Die Zauberflöte“ in der Wiener Staatsoper (Abendvorstellung) Kategorie 4 (Galerie)

Pauschalpreis pro Person € 299,–

Aufpreis Kat. 3 Parkett € 41,–

Einzelzimmerzuschlag € 45,–

Achtung: Anmeldeschluss 31.10.2022

ANGEBOT_Zauberfloete_Wiener Staatsoper

Anmeldungen nehmen wir gerne per Telefon (04286 230), E-Mail (info@gitschtalreisen-wastian.at) oder mittels Kontaktformular entgegen! Wir freuen uns auf Sie und Ihre Anmeldung

Gundi & Team

Fotoquelle: eigene Fotoquelle