Reise: 15. Oktober 2022
- 22. Oktober 2022

Apulien ist eine süditalienische Region, die den Absatz des italienischen „Stiefels“ bildet und bekannt ist für ihre Hügelorte mit weiß getünchten Häusern, das jahrhundertealte Ackerland und die Hunderte Kilometer lange Küste am Mittelmeer. Die Hauptstadt Bari ist eine lebhafte Hafen- und Universitätsstadt. Lecce gilt aufgrund seiner barocken Architektur als „Florenz des Südens“. Charakteristisch für Alberobello und das Valle d’Itria sind die „Trulli“ – Steinhütten mit auffälligen kegelförmigen Dächern.

Programmablauf:

Tag 1: Gemütliche Anreise an die Adriaküste. Bevor wir in unser gutes Mittelklasse Hotel im Raum Pesaro/Fano/Urbino mit Halbpension ankommen, besuchen wir noch den Zwergenstaat San Marino, um dort ein wenig Freizeit zu genießen. San Marino ist etwa 60 qkm groß und liegt eingebettet in die Hügel des Apennins. Ein Besuch lohnt sich im kleinen Staat am Monte Titano und in seiner zum UNESCO-Weltkulturerbe zählenden Hauptstadt San Marino. Der Staat San Marino wird aus neun Gemeinden gebildet, die von vier Flüssen durchzogen werden. Etwas über 30.000 Menschen leben in der Republik, die 700 m über dem Meeresspiegel liegt.

Tag 2: Gestärkt vom Frühstück setzen wir unsere Reise, der Küste entlang an den Stiefelspron Italiens, nach Apulien in unser 4* Cicò Boutique Hotel in Carovigno (www.ciohotel.it) fort. Dort werden wir die kommenden 5 Nächte mit Frühstück und Halbpension verbringen.

Tag 3: Ganztagsreiseleitung Martina Franca und Polignano a Mare 

Abfahrt nach Martina Franca, eine charmante, im 14. Jahrhundert gegründete Stadt, am Rande des Valle d’Itria gelegen. Die Stadt liegt auf einer der letzten Erhebungen der Murgia dei Trulli. Mit dem Bau des Fürstenpalastes ging eine Stadterneuerung einher, die das gesamte 18. Jahrhundert prägte und dem historischen Kern seinen aktuellen Barockstil gab.  Besichtigung der Basilika San Martino und Spaziergang durch die Straßen, der an Palästen reichen Altstadt. Danach Fahrt nach Polignano a Mare, ein kleines Städtchen in der Provinz Bari, an der Adriaküste. Das Städtchen, welches auch „Antike Neapolis“ genannt wird, bietet Grotten mit spektakulären Merkmalen, die sich Aufgrund der Wellenbewegung des Meeres gebildet haben und so die Felsen des Kalksteins modellierten. Nach Besichtigung der Stadt fahren wir zurück nach Carovigno, Abendessen im Hotel – Nächtigung;

Tag 4: Ganztagsführung Alberobello (UNESCO Weltkulturerbe) und Cisternino

Heute besichtigen wir zuerst Alberobello, die Hauptstadt der runden Steinhäuser Trulli. Im zum Weltkulturerbe ernannten Zentrum stehen mehr als eintausend Trulli! Ein charakteristischer ländlicher Flecken der Murge – berühmt – , weil er fast ausschließlich aus Trulli erbaut wurde,  den Behausungen sehr alten Ursprungs. Über einer zylindrischen Basis erhebt sich die Bedeckung, in konischer Form, ohne Mörtel aufgeschichtet in konzentrischen Ringen aus Kalkstein. In der denkmalgeschützten Zone befinden sich mehr als tausend Trulli, in Reihen gegliedert, zum Großteil sehr gut erhalten und heute finden wir darin Geschäfte und Souvenirläden oder auch Lokale.

Für die Gruppe ist ein leichter Mittagsimbiss mit Getränken in einer typischen Trattoria in Alberobello, wenn möglich in einem Trullo-Restaurant, je nach Verfügbarkeit, organisiert.

Am Nachmittag Fahrt nach Cisternino, diese Ortschaft blickt südöstlich auf das wunderschöne und wegen der vielen Trulli bekannte Tal „Valle d’Itria“. Die Gründung des schon in der späten Altsteinzeit bewohnten Ortes, wird nach einer Legende Sturnoi, dem Kameraden von Diomedis zugeschrieben. Hier besuchen wir auch eine Olivenmühle und probieren typisches, für die Region bekanntes Olivenöl. Rückfahrt nach Carovigno in unser Hotel – Abendessen – Nächtigung;

Tag 5: Ganztagsführung Barletta – Castel del Monte

Am Vormittag besuchen wir zunächst Barletta, diese Stadt liegt direkt am Meer und wurde im Jahr 2005 als Kunsthauptstadt der Region von Apulien gekürt. Im Hafen von Barletta findet man den Koloss von Barletta, eine Bronzestatue, etwas größer als 5 Meter, die wahrscheinlich im späten 5. Jahrhundert n. Chr. hergestellt wurde. Ebenfalls ein echtes Highlight, ist das Stauferkastell, das im 10. Jahrhundert n.Chr., ursprünglich von Normannen errichtet wurde und später von Friedrich II. weiter ausgebaut wurde. Sehenswert auch Santa Maria Maggiore, eine Kathedrale, die auf einem Neptuntempel errichtet wurde. Romanische und gotische Stilelemente findet man im Bau der Kathedrale gleichermaßen. Nach unserem Stadtaufenthalt fahren wir weiter zum Castel del Monte und besichtigen das Schloss. Das Castel del Monte, das berühmten Stauferschloß Friedrichs II., welches zum UNESCO-Welterbe zählt und auch die schützende Festung von Puglia Imperale genannt wird. Imposant erhebt sich der mächtige achteckige Bau, die steinerne Krone Apuliens, auf einer Anhöhe. Nach der Besichtigung Rückfahrt nach Carovigno in unser Hotel – Abendessen – Nächtigung;

Tag 6: Ganztagsführung Lecce und Santa Maria di Leuca

Nach dem Frühstück fahren wir nach Lecce. Die Stadt wird auch Schmuckstück des apulischen Barocks genannt. Die Schönheit der Gebäude und Kirchen, machen die Stadt zum Florenz des Südens. Mit der Kirche Santa Croce, dem Palazzo dei Celestini oder dem Piazza Oronzo sehen wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten dieser Stadt.

Am Nachmittag Weiterfahrt zum Capo die Santa Maria di Leuca „Dem weißen Kap“ an der Spitze des italienischen Stiefelabsatzes. Herrschaftliche Villen prägen den Ort, wo Adriatisches und lonisches Meer zusammentreffen. Eine Verkostung des typischen Kuchens“ Pasticciotto leccese “ in einer Konditorei in Santa Maria di Leuca steht auch noch auf dem Programm. Danach Rückfahrt zum Hotel – Abendessen – Nächtigung;

Tag 7: Rückreise in Richtung Norden zur Übernachtung im Raum Pesaro/Fano/Urbino, Abendessen im Hotel – Nächtigung;

Tag 8: Heimreise nach Kärnten

(Programmänderungen vorbehalten)

Inkludierte Leistungen:

  • Busfahrt im modernen Komfortreisebus
  • Reisebegleitung
  • 7 Übernachtungen inkl. HP in 4* Hotels
  • Örtliche Reiseleitung vom 3. – 6. Tag
    Martina Franca und Polignano a Mare
    Alberobello und Cisternino
    Barletta und Castel del Monte
    Lecce und Santa Maria di Leuca
  • Eintritte in Lecce: Duomo und Santa Croce Kirche
  • Eintritt Castel del Monte
  • Eintritt Trullo in Alberobello
  • Mittagsimbiss mit Getränken in einem typischen Restaurant in Alberobello
  • Ölmühlenbesuch mit Ölprobe & Verkostung in einer Konditorei

Pauschalpreis pro Person € 948,–
Einzelzimmerzuschlag € 28,– pro Tag

Mindestteilnehmeranzahl: 20 Personen

Angebot_Apulien 2022

Anmeldungen nehmen wir gerne per Telefon (04286 230), E-Mail (info@gitschtalreisen-wastian.at) oder mittels Kontaktformular entgegen! Wir freuen uns auf Sie und Ihre Anmeldung

Gundi & Team

Fotoquelle: gadis.it